Tags

, , , , , , ,

Egal, was ihr plant. Biskuit funktioniert immer und schmeckt – ob mit Marmelade, Schokocreme oder unter Fondant versteckt. Ich möchte euch daher vorerst mein Grundrezept vorstellen und am Wochenende zur Biskuitroulade übergehen. Letztere ist zwar an sich leicht herzustellen, ein paar Kniffe sind jedoch trotzdem zu beachten, um sich anschließend nicht ärgern zu müssen.

Die Zutaten für hellen Biskuitteig sind:

  • 6 Eier: Ich erspare euch an dieser Stelle mein Plädoyer für Freilandeier, aber am phantastischsten sieht der Teig dennoch aus, wenn ihr große Eier (mit herrlich gelben Dottern) vom Bauern verwendet – sie geben eine unbezahlbare Farbe und es schmeckt gleich doppelt gut.
  • Prise Salz
  • 200 g Zucker
  • (1 Päckchen Vanillezucker – nicht notwendig, aber ich bin süchtig)
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • für dunklen Biskuitteig einfach noch 25 g Kakao (oder je nach Geschmack) hinzufügen.

Vorbemerkungen:

  1. Für kleinere Torten oder auch Rouladen reicht die halbe Menge der obigen Angaben.
  2. Eine Prise Salz füge ich generell immer bei, denn süß braucht salzig und umgekehrt. Außerdem hilft sie euch bei der Verarbeitung des Eiweißes.
  3. Da wir schon beim Eiweiß sind: Ihr müsst immer bedenken, dass der Mixer (natürlich die Quirle) ganz sauber sein muss, sonst werdet ihr es nicht entsprechend steif schlagen können.
  4. Bei runden Formen reicht es für gewöhnlich, diese zu bebuttern und bemehlen. Verwendet ihr nur ein Backblech, legt dieses bitte mit Backpapier aus.
  5. Solltet ihr dunklen Biskuit zubereiten wollen, siebt den Kakao darüber, damit ihr euch nicht mit Klümpchen im Teig herumquälen müsst und die Struktur des Teiges nicht wieder zerstört.

Zur Herstellung des Teiges:

  • Den Ofen auf 175 Grad vorheizen.
  • Zuerst die Eier trennen und die Dotter in eine separate Schüssel geben.
  • Dann das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen.
  • Dotter und Zucker schaumig rühren.
  • Mehl und Backpulver vermischen, dann in mehreren Schritten darüber sieben und unterheben. Nur keine Hektik.
  • Anschließend den Eischnee vorsichtig unterheben.
  • Backform bebuttern und bemehlen und rein mit dem Teig. Die Backzeit beträgt etwa 30 Minuten und der Biskuit sollte goldgelb sein.

Simpel, aber lecker, nicht? Schaut doch zum Theme Biskuitroulade wieder vorbei .. Ich würde mich freuen.
Denise

Advertisements