Tags

, , , , , , , ,

Eigentlich hatte ich heute andere PläneFoto (8), aber der Fondant und meine Grobmotorik haben mir leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. Deshalb stelle ich euch heute meine absoluten Lieblingsschokomuffins vor…

Und nachdem es in diesem Posting auch ein bissl um das seelische Befinden geht, möchte ich euch heute wieder mit einer Musikempfehlung beglücken: klick (meine facebook-Freunde unter euch werden es vielleicht schon kennen, aber ich finde es einfach wunderbar..)

Das sind die Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 30 g dunkler Kakao
  • 1/2 TL Natron und 1/2 TL Backpulver
  • 150 dunkle Schokolade (ich verwende wie immer dunkle Kuvertüre)
  • 1 großes (Freiland-) Ei
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Zucker
  • 250 ml Buttermilch
  • 100 ml Öl (wählt auf jeden Fall neutrales Öl, zB Sonnenblumenöl)

Vorbemerkungen:

  1. Die Muffins sind nicht allzu süß, daher vertragen sie sich gut mit süßeren Toppings, ihr könnt aber wahlweise auch einfach mehr Zucker zugeben.
  2. Bedenkt betreffend die Backzeit immer, dass die Muffins auch außerhalb des Rohres in der Form noch ein bisschen weiter backen. Ihr dürft sie also nicht zu lange im Ofen lassen, damit sie nicht zu trocken werden. Also: Muffins sofort aus dem Ofen, wenn an einem Holzstäbchen oä. (mit dem ihr in den Muffin stecht), kein Teig mehr kleben bleibt.

Also dann, beginnen wir mal mit der schweißtreibendsten Arbeit – Schokolade hacken, bis die Hände schmerzen.. Ihr könntet die Schokolade zwar auch reiben, aber Schokostückchen im Teig sind doch um einiges leckerer – ich nehme zu diesem Zwecke gerne auch ein wenig mehr Schokolade (für die Seele des Muffins und so).

Dann geht es Folgendermaßen weiter..

  1. Ofen auf 170 Grad vorheizen. Große Muffins müssen für 20 bis 25 Minuten in den Ofen, Minimuffins 15 bis 20 Minuten.
  2. Das Ei trennen, Eiklar mit der Prise Salz steif schlagen und es dann auf die Seite stellen. Wir benötigen es erst wieder zum Schluss.
  3. Nun müsst ihr Eidotter und Zucker mit dem Mixer schaumig rühren.
  4. Anschließend die Schokostückchen zugeben und unterrühren.
  5. In einer weiteren Schüssel vermischt ihr die trockenen Zutaten.
  6. Jetzt messt ihr die flüssigen Zutaten ab und fügt sie hinzu – faul, wie ich bin, schütte ich Öl und Buttermilch zusammen – wenn man brav ist, gibt man die beiden Zutaten abwechselnd zu und verrührt sie.
  7. Soweit so gut. Nun sieben wir die trockenen Zutaten in mehreren Schritten über die flüssige Masse und heben alles vorsichtig mit einem Schneebesen unter – macht das aber nur so lange, bis die Masse schön glatt ist.
  8. Nun noch das steif geschlagene Eiklar unterheben und wir haben es geschafft. Die Masse kann in die Förmchen und dann in den Ofen.

Da ich ein Schokoschoko-Fan bin, verwende ich als passendes Topping am liebsten meine Buttercreme, bestehend aus 

  • Butter
  • Dunkler Kuvertüre
  • (Rum)

(bis auf den Rum) etwa zu gleichen Teilen, das ist aber nicht so streng. Für die Erwachsenen kann man gerne auch ein Schüsschen Rum hinzufügen; habe ich diesfalls auch gemacht, weshalb die Creme ein wenig heller ausgefallen ist.

Ihr stellt, wie gehabt, eine Schüssel in ein Wasserbad, seht dort allen Zutaten beim Schmelzen zu und verrührt sie dann. Danach lasst ihr alles gut auskühlen und schlagt die Schokoladenmischung anschließend mit dem Mixer auf, bis sie schön cremig wird. Ich lasse die Masse immer ein wenig auskühlen und stelle sie dann in den Kühlschrank. Es kann dann zwar passieren, dass die Creme dadurch zu hart wird, ihr müsst sie dann aber bloß aus dem Kühlschrank holen, ein wenig warten und dann sollte es wieder problemlos funktionieren.

So könnte das Endergebnis dann aussehen:

schoko

Falls es euch interessiert: Die Deko auf dem ersten Bild oben besteht aus Fondant, welchen ich für die Muffins mit roter Lebensmittelfarbe gefärbt habe. Die Schmetterlinge habe ich am Vortag aus weißem Fondant ausgestochen und dann auf einem härteren Papier, welches ich entsprechend gefaltet habe, zum Trocknen in Form gebracht. Sollte Interesse daran bestehen, kann ich die Schmetterlinge gerne noch einmal herstellen und ein paar Fotos posten.

Ich wünsche einen angenehmen Start in die Woche,
Denise

Advertisements